I

 

Amuse*d

Das Wort Mosaik leitet sich von „Musen“ ab, den personifizierten Inspirationsquellen der Künste im alten Griechenland. So wie es unterschiedliche Musen für die verschiedenen Bereiche der Kunst gibt, so hat sich auch das Trio aus Stelina Apostolopoulou, Marijn Seiffert und Clara Baesecke in unterschiedlichen Bereichen des weiten Spektrums der Musik nach Musen umgesehen. Die Ergebnisse dieser Suche verbinden die jungen Künstlerinnen mit ihren eigenen Ideen und lassen aus vielen kleinen bunten Steinen ein farbenfrohes und kontrastreiches Mosaik aus Musik, Tanz, Sprache und Performance entstehen: Amuse*d. Zu erleben gibt es unter anderem Klänge, Rhythmen und Worte aus bulgarischen Volksliedern, spanischer Renaissancemusik, griechischen Gedichten, Flamenco oder Jazz. Alle erstrahlen in der Besetzung Gesang, Violine, Violoncello und Stepptanz in ganz ungewohntem Licht, mal als bloßes Zitat, an anderer Stelle als Basis für freie Improvisation oder in gecoverter Form. Auf der Bühne verwandeln sich die drei Künstlerinnen dann letztendlich selbst in die Musen für ihr Publikum. Amuse*d ist die Einladung zu einem inspirierenden Abenteuer quer durch vielfältige Traditionen, technische Innovationen und nicht zuletzt amüsante Interpretationen.

 

©Matthias Heuermann

 

Von Amuse*d gibt es auch eine moderierte Fassung speziell für Kinder. Zusätzlich dazu bieten wir einen dreistündigen Workshop an. Auf Anfrage können wir die Rahmenbedingungen des Workshops auch gerne individuell anpassen!

 

©Konstantinos Theodoropoulos

Fotos: ©Konstantinos Theodoropoulos, ©Matthias Heuermann, ©Luca A. d'Agostino / Phocus Agency

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.